Mittwoch, 28. Oktober 2009

Erbstück

Das einzige, das ich von meiner im letzten Jahr verstorbenen Großmutter "geerbt" habe, ist diese kleine Kästchen. Wenn ich mich recht erinnere, hat sie es als Schmuckkästchen genutzt. Ich mag es und muss immer an sie denken, wenn ich es sehe.

Aber so wie es war, konnte ich es doch nicht lassen. Es sah einfach zu abgenutzt aus. Also hab ich es geschliffen und neu lackiert. Genau gesagt hab ich es sogar mehrfach geschliffen und mehrfach lackiert, da ich wie üblich Mist gebaut und beim ersten Mal alles versaut hatte. Aber jetzt sieht es toll aus.

Montag, 26. Oktober 2009

Küchentratsch mal anders

Hab gerade ne kleine Poesie-Session mit meiner Mutter gehabt. Dies hier hat sie dabei aus ihren Hirnwindungen gekramt. Ich mags.

Dat Pöggsken
Pöggsken sit in'n Sunnenschien;
huh, wat is dat Pöggsken fien
met de gröne Bücks.
Pöggsken denkt an nix.

Kümp de witte Gausemann;
hät so raude Stiewweln an,
mäck en graut Gesnater.
hu, wat fix
springt dat Pöggsken mit de Bücks,
mit de schöne gröne Bücks,
mit de Bücks in't Water!

Augustin Wibbelt