Montag, 9. August 2010

Babydecke

Anfang nächsten Monats werde ich wieder Tante. Zumindest ist es so geplant ;)
Meinem Bruder und meiner Schwägerin hab ich versprochen, für das Würmchen eine Krabbeldecke zu nähen, wie damals für meinen Patenneffen auch. (Von DER Decke gibts leider kein Foto. Das war die erste Patchwork-Arbeit, die ich gemacht hab.)
Nach einem kurzen Motivationstief, das durch die Nachricht entstand, dass das 100%ige Mädchen jetzt doch ein Junge wird, hab ich mich jetzt endlich an die Arbeit gewagt. Ein bisschen umplanen musste ich natürlich, denn nach 2 Neffen hatte ich die Decke für meine vermeintliche Nichte extrem "Mädchen" geplant. Aber das war schnell gemacht.
In den letzten 3 Tagen hab ich fast rund um die Uhr geschaffen und jetzt ist das Top endlich fertig. Die Fertigstellung der ganzen Decke muss noch ein bisschen auf sich warten lassen, denn mir fehlt ganz einfach der richtige Stoff.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Perlenspiel

So viele schöne Perlen warten darauf, von mir irgendwie verarbeitet zu werden, aber irgendwie scheine ich da kein gutes Händchen zu haben, die auch schön miteinander zu kombinieren. Das meiste, das ich bisher gemacht oder angefangen hab, hat mir nicht gefallen. Irgendwie fällt es mir ungewöhnlich schwer, da was nettes Zustande zu bringen.
Diese zwei Ketten jedoch, find ich ganz in Ordnung. Ich hab sie am vorletzten Wochenende in einer unüberlegten Hau-Ruck-Aktion zusammengeschustert. Inspiriert von einer Kette, die ich bei einem allseits bekannten Kaffeevertreiber gesehen hatte, der auch diversen anderen Kram verkauft.

Die bunte Kette hält sich leider nicht so hübsch aufspiralisiert, sondern dreht sich immer wieder auf. Ich hab mir schon jede Menge einfallen lassen, um das zu ändern, allerdings alles mit mäßigem Erfolg.
Die lila Kette besteht aus 3 verschiedenen Perlen, die je einen Block bilden. Das kommt auf dem Foto leider nicht ganz so gut rüber.

Montag, 12. Juli 2010

Abfallkörbchen

Seit ich nähe, sammle ich meine ganzen Stoff- und Fadenreste, um damit ein Sitzkissen zu füllen, das das erste war, das ich genäht hatte. Irgendwo hatte ich mal von dieser Idee gehört und sofort begeistert für mich übernommen.
Ich hatte also immer ein kleines Plastikdöschen (ich glaube, es waren einmal süße Küsschen darin Zuhause, wenn ich mich recht erinnere) bei Handarbeiten neben mir stehen, in dem ich die ganzen Reste gesammelt hab. Beim Stricken und Sticken reichte das kleine Ding vollkommen aus, aber bei Nähen war es doch nur allzu schnell übervoll.
Also musste was neues her. Wieder irgendwo irgendwie so ähnlich gesehen, hab ich mir jetzt ein kleines Körbchen genäht. Den Stoff hatte ich schon im Frühjahr beim großen Stoffenspektakel in Kerkrade/NL mitunter genau zu diesem Zweck gekauft. Ich wollte die Stoffe gerne noch mit einem weißen Stoff kombinieren, der einen Blumenaufdruck in den gleichen Farbtönen hatte. Irgendwo hatte ich ihn gesehen, das weiß ich genau, aber leider war er nirgends mehr wiederzufinden. Und einen schönen Ersatz konnte ich auch nicht auftreiben.
Also hab ich nur die knalligen Stoffe genommen, die ich eh schon hatte und fast wider Erwarten sieht es zusammen doch schöner aus als gedacht, so ganz ohne neutralen Ausgleich. Zumindest ich finds schön ;)

Sonntag, 11. Juli 2010

Ich bin doch wohl verrückt!!!

Ja, verrückt bin ich, das kann ich wohl nicht abstreiten. Wurde mir in der Vergangenheit bereits oft genug gesagt.
Und jetzt hatte ich das eben einfach so geplant: Zeit für mich am Wochenende......Schatzi bei irgendeinem LARP-Fest-in-der-Sonne-sitz-und-schwitz-Dings.....und soooo lange würde ich auch nicht mehr an frische Erdbeeren kommen. Also hab ich mich bei 37° Außentemperatur und gefühlten 180% Luftfeuchtigkeit daran gemacht, Marmelade zu kochen.
Was soll ich sagen....ich habs überlegt. Und sogar irgendwie hingekriegt, dass die Marmelade tatsächlich süß und nicht salzig wurde. Den Frühstückstest jedenfalls hat sie schon gut bestanden.

Montag, 5. Juli 2010

Erste Versuche

Ich hab mich heute zum ersten Mal ans einkochen gewagt. Das Zeug in den Gläschen hört auf den imposanten Namen "Zwiebel-Knoblauch-Würz-Gelee".
Schmeckt wie erwartet extrem zwieblig und enttäuschend wenig knoblauchlastig. Aber gut. Zumindest frisch und warm. Bleibt abzuwarten, wie es in ein paar Monaten ist. Hoffentlich zieht der Knoblauch noch ein wenig durch. Und noch viel hoffentlicher hab ich auch alles richtig gemacht und die Gläser halten sich tatsächlich ein paar Monate. Wäre doch zu schade um die bei diesem Wetter wirklich schweißtreibende Arbeit.
Mein Schwager war so nett, den Sitzsack nochmal in voller Lebensgröße für mich zu fotographieren. Hier also das Ding nochmal in seiner ganzen, riesigen Pracht ;)

Urlaubsstimmung

Ein bisschen spät, aber besser als nie kommen hier ein paar Impressionen aus dem Fronleichnahms-Kurzurlaub. Bin grad schon wieder so in Urlaubsstimmung, seufz.










Montag, 14. Juni 2010

Sitzsack

Jetzt ist die große Variante des Säckchens fertig und auch schon verschenkt, und ich Dumpfbacke hab vergessen, ein Foto davon zu machen.
Hab nur eins vom Sack in Gebrauch. Da kann man das Ding leider nicht in seiner ganzen Pracht, dafür aber in Anwendung sehen.



Nur so nebenbei: Wenn man ihn aufrichtet, kann mach auch prima wie in einem Sessel darin sitzen, aber ihn flach hinlegen und sich auf ihn stürzen war einfach viel schöner :)

Sonntag, 18. April 2010

Sitzsäckchen


Mein Patenneffe hat bald Geburtstag und dazu will ich ihm einen Sitzsack nähen. Ich habe eine tolle Vorlage gefunden, den Sitzsack als Zwerg zu nähen, wobei er bei DER Größe eigentlich alles andere als ein Zwerg wird.
Stoff hab ich schon besorgt, auch schon zugeschnitten, aber ans Nähen traue ich mich noch nicht so recht heran. Hab noch nie Nicki-Stoff vernäht.
Also hab ich aus den Resten freihand einen Mini-Sitzsack zusammengeschnitten und heute genäht. Gefüllt ist er mit einer alten Kissenfüllung, aber ehrlich gesagt gäbe er auch ein prima Körnersäckchen ab. Mal sehen, vielleicht mach ich ihn nochmal. Aber erstmal ist jetzt bald der Große dran.

Massaaaaaagesocken!!!


Endlich sind sie fertig! Die Massagesocken. Ich glaub, so gegen Weihnachten hab ich damit angefangen. Die Anleitung dazu habe ich schon länger und wollte ich immer schon mal ausprobieren.
Schon lange bevor sie fertig waren, haben alle möglichen Leute die erst teilweise fertigen Socken anprobiert und waren wie ich begeistert davon, wie sie sich anfühlen!
Nachdem ich diese, eigentlich für mich gedachten, Socken fertig hatte, habe ich genauso großzügig wie -spurig meiner Schwägerin versprochen, ihr auch welche zu machen. Die Lust dazu hat mich leider inzwischen völlig verlassen. Aber versprochen ist nunmal versprochen, und außerdem ist die Gute Schwanger, also hat sie die Socken, zumindest in ein paar Wochen, bestimmt nötiger als ich. Somit sehr ihr auf dem Bild die Socken, gefüllt mit den Füßen ihrer neuen Besitzerin, dich nicht ich bin *schnüff*

Freitag, 26. Februar 2010

Ihr Leute, ihr Leute! Hochzeit ist heute!

So wie die Überschrift find es an das Gedicht, das ich als Kindergartenkind zur Hochzeit meines Onkels lernen musste. Noch heute kann ich es auswenig.
Jetzt ist sein Patenkind, mein Bruder dran.
Zur Hochzeit haben er und seine Braut sich Geld gewünscht, das ich grad nett verpackt hab. Natürlich kann ich das heute (20.2.2010) noch nicht online stellen, wenn die Hochzeit erst in ein paar Tagen ist. Aber ich kanns nicht abwarten. Also stelle ich jetzt die Fotos rein, die dann pünktlich zur Hochzeit erst erscheinen.




Euch beiden alles Gute!!!

Donnerstag, 18. Februar 2010

Fastenbeginn und Socken, die zweite

Aschermittwoch ist gerade vorbei und damit der Startschuss zur Fastenzeit gefallen. Wie siehts bei mir aus? Will ich Fasten? Wenn ja was? Ich bin mir noch nicht ganz sicher. Letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen, im Auto nicht mehr zu essen. Das würde mir und auch meinem Wagen auch dieses Jahr ganz gut tun. Eigentlich sollte ich Fasten, mich mit Essen zu belohnen. Aber wie soll ich das denn schaffen? Wenn ich das wüsste, hätt ichs wohl schon längst abgestellt.

Ach, und der Geburtstag ist nun auch gelaufen, also hier die Socken von Paar Nr. 2

Samstag, 13. Februar 2010

Die ersten Socken des Jahres


Hier ist das erste Paar, das ich in diesem Jahr geschafft hab. Mein Neffe ist jetzt mehr oder weniger stolzer Besitzer. Übrigens auch der dazu passenden Füße, die man im Bild sieht.
Paar Nr. 2 ist auch schon fertig, aber noch keine Fotos. Wird ein Geburtstagsgeschenk und muss deswegen noch ein Weilchen warten.